Bürgerbus-Netphen
 
Angezeigte Seite: Wir über uns
Wir über uns

Wir über uns.

Der Verein Bürgerbus Netphen e.V. wurde am 4. Mai 2007 gegründet. Zum Start fanden sich 33 Mitglieder um das Projekt Bürgerbus zu unterstützen.

Der Bürgerbus Netphen war damit der 80. Bürgerbusverein in NRW. Im Oktober 2011 gab es bereits 101 Bürgerbusvereine in NRW. Am 26. April 2008 wurde der Fahrbetrieb im Bereich Netphen aufgenommen.

Vorstand

Lt. Satzung setzt sich der Vorstand aus:

  • dem Vorsitzenden
  • dem stellvertretenden Vorsitzenden
  • dem Geschäftsführer und
  • dem Kassenwart

zusammen.

Dem erweiterten Vorstand können noch bis zu 6 Beisitzer angehören.


Ziele

Was will der Verein Bürgerbus Netphen e.V. ?

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Mobilität der zunehmend älteren und gehbehinderten Bürger in unserer, aus zahlreichen Ortsteilen bestehenden Stadt, zu verbessern. Für viele Bürger ohne eigenes Auto ist es schwierig, die Wege zum Einkaufen, zum Rathaus, Bank oder Arzt usw. allein zu bewältigen.

Hier will der Bürgerbus Netphen helfen. Ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder führen den Verein und fahren den Bürgerbus.
 

Mitgliedschaft im Bürgerbusverein:

Jeder Bürger und jedes Unternehmen kann Mitglied im Verein werden.

Mitgliedsbeitrag im Jahr:

  • Einzelpersonen 12 €
  • Familien 18 €
  • Unternehmen 24 €

Finanzierung des Vereins:

Die Einnahmen ergeben sich aus:

  • Fahrscheinverkauf
  • Werbung am Bus
  • Spenden
  • Mitgliedsbeiträgen.

Die Fahrzeuganschaffung wird durch einen Zuschuss von 30.000.- € durch die öffentliche Hand gefördert. Die Kosten für einen Bus liegen zwischen 40.000 und 50.000 €. Den Differenzbetrag trägt der Bürgerbus-Verein. Eigentümerin des Fahrzeugs ist die örtliche Nahverkehrsgesellschaft (bei uns VWS bzw.heute Transdev.), die auch alle notwendigen Versicherungen abschließt. Fahrzeugunterhaltung und Betrieb erfolgt durch den Bürgerbusverein.

Von der Bezirksregierung wird eine jährliche Organisationspauschale von 5.000.-€ bereitgestellt, die aber nicht für die Unterhaltskosten des Busses verwendet werden darf.